Nicht die Abbildung der Wirklichkeit ist das Ziel der Kunst, sondern die Erschaffung einer eigenen Welt.

Fernando Botero

 


 

Willkommen, liebe Freunde der JUKUSCH!

 

 Wir laden euch herzlich zu unserem großem Sommerfest am Samstag, dem 20. August ein!
Dort könnt ihr kreativ werden, das Puppentheater "Geschichten vom großen Bo und vom kleinen Pizzico" anschauen und alle Kunstwerke der letzten Kurse bestaunen.
Wir freuen uns auf Euch!

 

Euer JUKUSCH-Team

 


Hier wohnt die JUKUSCH:

Die JUKUSCH wohnt in der ehemaligen HIFA-Strickwarenfabrik in Klotten. Hier wurden bis Ende 2004 Strickwaren produziert, verpackt, versandt und verkauft. Mittlerweile ist hier das Atelier der freischaffenden Künstlerin Anja Schindler, Werkstatt und Proberaum des Puppenspielers Matthias Träger und seit 2010 der Sitz der JUKUSCH – Jugendkunstschule Cochem-Zell. Im ehemaligen Verkaufsraum im Erdgeschoss befindet sich ein großes Malatelier, das den Kunstschülern jeden Alters zur Verfügung steht und da, wo früher Strickmaschinen standen, ist ein offener Proberaum für Film, Foto und Theaterkurse. Das alte Verkaufshäuschen im Garten wurde zur Werkstatt umgestaltet, in der junge Künstler ihre Ideen mit Holz, Stein und anderen Materialien umsetzen können.


Im Erdgeschoss befindet sich das JUKUSCH-Büro, das jeden Mittwoch von 10 bis 13 Uhr geöffnet ist.

 

Die JUKUSCH Cochem-Zell ist Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Reinland-Pfalz.



Gefördert von:

 



2018 wurde die JUKUSCH vom Land Rheinland-Pfalz als „Einrichtung mit
einem besonders überzeugenden Jugendkunstschulprofil“ ausgezeichnet.



Wir danken unseren Sponsoren:

 





Kooperationspartner